Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Kleinvermieter

 
 
 

Gäste verblüffen als erfolgreicher Weg zu neuen Stammgästen

Kann man (verwöhnte) Gäste über-haupt noch begeistern? Und ob! Alle Punkte der „Customer Journey“ bieten Chancen, den Gast zu verblüffen und zu begeistern: Vor der Anreise, bei der Ankunft, an jedem Urlaubstag, nach der Heimreise. 100 Ideen für Kleinigkeiten, die Aha-Momente, Staunen und Schmunzeln garantieren.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Bewusste Wahrnehmung von Qualität
  • Betriebsblindheit verbaut Chancen
  • Die Feinheiten im Umgang mit dem Gast
  • Wie äußert sich Begeisterung?
  • Wie baut man in einer modernen Servicekultur eine Beziehung mit dem Gast auf?
  • Gästebindung im digitalen Zeitalter

Ziele:
Seminarteilnehmer gehen mit eigenen Ideen für Gästebegeisterung nach Hause. Sie erfahren Tricks, mit denen man sogar bei Beschwerden Begeisterung wecken kann. Die Überraschung und die Freude über Einzelheiten machen unseren Gast zum eifrigen Botschafter – und vielleicht zum dankbaren Stammgast.

Methodik:
Anschauliche Beispiele auch außerhalb der Alpen dienen als Anregung – den Ideenkorb für
seinen Betrieb füllt der Teilnehmer aber selbst. Die Referenten skizzieren die Erfolgschancen mit dem Blick des Psychologen, Gastes und Verkäufers.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut ListThomas Steiner, MA / Mag.FH Rita Einöder / Julia Winkler / Stephanie Moser B.A. M.A. / Karin Stefanie Niederer / Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky

 Anfragen
 

Ihre Gästebewertungen als Marketinginstrument

Die Bewertungen eines Beherbergungsbetriebes sind einer der wichtigsten Faktoren in der Buchungsentscheidung des Gastes. Trotz der steigenden Bedeutung von Bewertungen im Internet, bleiben die Chancen bei Kleinvermietern oft ungenutzt. Lernen Sie mit dem Thema professionell umzugehen und machen Sie daraus ein effektives Marketinginstrument für Ihren Betrieb!

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Empfehlungsmarketing – Neue Gäste zum Nulltarif
  • Die Vielfalt der Bewertungsplattformen – Welche sind für Sie die richtigen?
  • Tipps für mehr Online-Bewertungen
  • Professioneller Umgang mit negativen Bewertungen
  • Nutzung der Bewertungen als Marketinginstrument


Ziele:

Den Teilnehmern soll im Zuge des lebendigen Seminartages die Scheu von Bewertungsportalen genommen, und die Chancen aufgezeigt werden. Durch sofortige Maßnahmen können die Vermieter Bewertungen auf den wichtigsten Plattformen forcieren und entsprechen für das Marketing einsetzen.
Zudem wird den Vermietern der professionelle Umgang mit negativen Bewertungen näher gebracht.

Highlight der Veranstaltung:

  • Checkliste – „Wie motiviere ich meine Gäste zu Bewertungen?“

Methodik:
Nach einer Einleitung in das Thema „Qualität“ wird anhand von verschiedenen Fallbeispielen die Thematik rund um den professionellen Umgang mit Hotelbewertungen erarbeitet. In Gruppenarbeiten werden Bewertungen gemeinsam kommentiert und anschließend diskutiert.

Trainer:
 Julia Winkler/ Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Michael Köck, MA / Thomas Steiner, MA / Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky

 Anfragen
 

Clevere Preise – mehr Gewinn!

Die eigenen Preise klug zu kalkulieren, sowie selbstbewusst zu optimieren, sind wesentliche Einflussfaktoren für den wirtschaftlichen Erfolg des Vermieters. Die heutigen Preiskämpfe sowie Entwicklungen am Markt erfordern für den professionellen Vermieter eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Preispolitik, von der Berechnung des Mindestpreises, über den richtigen Umgang mit Rabatten, bis hin zur Staffelung der Saisonzeiten und Kategorien.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Trends und Entwicklungen der modernen Preisgestaltung
  • Kalkulation des erforderlichen
  • Mindestdurchschnittspreises
  • Bonus oder Rabatt? - Der richtige Umgang mit Preisverhandlungen
  • Die Differenzierung der Kategorien zur optimalen Ausschöpfung der Preispotenziale
  • Die richtige Staffelung der Preisen nach Saisonen & Co

Ziele:
Ziel des eintägigen Seminars ist es, für den Teilnehmer durch das Aufzeigen von kalkulatorischen Maßnahmen, sowie zahlreichen Rechenbeispielen aus der Praxis eine clevere und selbstbewusste Preisgestaltung für seinen Betrieb zu erarbeiten. Der Teilnehmer nimmt zusätzlich eine eigene erarbeitete „To-Do“ List mit konkreten Tipps und Tricks, rund um die Optimierung seiner Preise mit nach Hause.

Methodik:

Bei diesem Seminar wird intensiv auf die brennenden Fragen der Teilnehmer rund um die
Herausforderungen einer selbstbewussten Preisgestaltung eingegangen. Klare Kalkulationen anhand ihrer mitgebrachten Preislisten werden durchgeführt. Dabei dienen konkrete Erfahrungswerte von Privatvermietern und Ferienwohnungsanbietern als Orientierungshilfe für ihre Preisgestaltung.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List /  Thomas Steiner, MA / Julia Winkler / Mag.FH Rita Einöder / Stephanie Moser B.A. M.A.Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann

 Anfragen
 

Das eigene Marketing im Griff: Mit kleinem Budget zu mehr Nächtigungen

Was ist eigentlich Marketing? Und ist das nur etwas für die großen Betriebe? Natürlich nicht!
In diesem Seminar erfahren Sie welche Marketingmaßnahmen auch für Kleinbetriebe sinnvoll sind und wie sie auch mit wenig Budget Ihren Betrieb professionell vermarkten können! Die Vorschläge dieses Seminars schöpfen aus dem Fundus von Spezialisten, sind aber selbst umsetzbar und leistbar!

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Trends und Entwicklungen im Marketing und im Tourismus
  • Was bedeutet Marketing und welche Maßnahmen sind auch mit kleinem Budget umsetzbar?
  • Wie schöpfe ich das Potenzial meiner Gästekartei aus?
  • Was bringen und kosten unterschiedliche Maßnahmen?
  • Welche Chancen gibt es im Internet für Kleinvermieter?
  • Wie könnte mein persönlicher Marketing-Plan aussehen?

Ziele:
Die Teilnehmer des Seminars erhalten einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten im Marketing und nehmen konkrete umsetzbare Ideen und Maßnahmen mit nach Hause. Unter Berücksichtigung des eingeschränkten Marketing-Budgets eines Kleinbetriebes, werden verschiedenste Instrumente und Möglichkeiten im Marketing aufgezeigt. Ziel ist es, das eigene Marketing zu professionalisieren und in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Methodik:
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die verschiedenen möglichen Aktivitäten und Maßnahmen im Marketing. Anhand von verschiedenen Beispielen werden konkrete Empfehlungen für die Vermarktung ihres Kleinbetriebes aufgezeigt. Am Ende des Seminars erarbeitet jeder Teilnehmer seinen eigenen Marketingplan..

Trainer:
Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Mag.FH Rita Einöder / Michael Köck, MA /
Thomas Steiner, MA /  Julia Winkler / Stephanie Moser B.A. M.A. / Karin Stefanie Niederer / Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky
 Anfragen
 

Mystery-Guesting, Damokles-Schwert oder Chance für das Unternehmen?

Viele fürchten Sie - die Mystery-Checker, die den Betrieb unerbittlich unter die Lupe nehmen. Nach bestehenden Kriterienvorgaben werden Service, Angebot, Sauberkeit, Personal und auch Marketing einem kritischen Blick unterworfen. Was tun mit dem Check-Ergebnis? Wir nehmen im Rahmen des Seminars Kriterien zur Hand und geben Ihnen einen Einblick in den Tagesablauf eines Mystery-Checkers.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Kriterien und ihre Hintergründe
  • Lernen Sie von den Besten - Best Practice Beispiele
  • Klassische Problemfelder
  • Unterschied Feedback Holidaycheck & Co und Mystery-Guesting

Highlight der Veranstaltung:

 

  • Aktuelle Checks werden unter die Lupe genommen, Verbesserungsvorschläge daraus individuell für Ihr Unternehmen abgeleitet


Trainer:
Karin Mikenda

 Anfragen
 

„Best Preis Garantie adé – mehr Direktbuchungen?

Mit Anfang 2017 ist die Ratenparität in Österreich endlich gefallen. Der Vermieter darf nun ein und dasselbe Zimmer auf seiner eigenen Website günstiger anbieten als auf den Buchungsportalen (OTAs) und kann dadurch mehr Direktbuchungen für seinen Betrieb gewinnen. Mit dieser Chance besteht das Risiko eines unkontrollierten Preiskampfes mit den zahlreichen OTAs. Nicht zuletzt deshalb sollte sich der Vermieter heute intensiv mit der Preisgestaltung im Web sowie mit der der richtigen Auswahl und dem Umgang der Buchungsplattformen auseinandersetzen.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Chancen und Risiken durch den Wegfall der Best Preis Klausel
  • Professioneller Umgang mit 
  • Buchungsplattformen
  • Nutzung der Buchungsplattformen als Marketinginstrument
  • Clevere Preispolitik im Web
  • Optimierung der eigenen Homepage zur Förderung der Direktbuchungen

Ziele:
Die Seminarteilnehmer werden zum Thema Wegfall der Best Preis Klausel sensibilisiert und sie verstehen dabei, was die Buchungsportale im Kampf um den buchenden Gast unternehmen und welche Tipps und Tricks notwendig sind, um seine eigene Nische zu finden. Unter Berücksichtigung von zahlreichen Beispielen aus der Praxis wird den Vermieter vermittelt, wie durch eine kluge Preispolitik im Web, sowie den richtigen Umgang der Buchungsplattformen, der direkte Buchungs-weg für seinen Betrieb gestärkt werden kann.

Methodik:
Dieses Seminar profitiert insbesondere durch das Einbringen von bisherigen Erfahrungen der Teilnehmer hinsichtlich des Umgangs von Buchungsplattformen sowie ihrer Preispolitik im Web. Außerdem stellt der Referent verschiedenste Beispiele zur Verbesserung des Direktvertriebs für Kleinbetriebe vor. Am Ende stellt jeder Vermieter seine Vertriebsmaßnahmen in Form einer To-Do List zusammen.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Thomas Steiner, MA / Angelina Eggl / Michael Köck, MAMag.FH Rita EinöderStephanie Moser B.A. M.A. / Julia Mantl / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky / Claudia Bogensperger, BA

 Anfragen
 

Auslastung steigern durch zielgruppengerechte Ansprache

Kunden suchen nicht mehr nach Destinationen und Betrieben, sondern vermehrt nach Angeboten und Leistungen. In den meisten Betrieben stecken viele Potenziale, die der Seminarteilnehmer für sich entdecken wird. Durch attraktive Urlaubsangebote erreicht der professionelle Vermieter seine gewünschte Zielgruppe und schöpft seine Potenziale besser aus.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:

  • Hinterfragen der bestehenden Zielgruppe
  • Potenziale für neue Gäste im eigenen Haus finden
  • Zu neuen Zielgruppen mit dem „Wunschgast-Prinzip“
  • Zielgruppengerechte Ansprache durch Pauschalen und Angebote
  • 12 Erfolgsfaktoren für Ihre eigenen Pauschalen
  • Das gute Package richtig platzieren – Ideen für neue Vertriebswege
  • Erarbeiten von eigenen Packages

Ziele:

Am Ende des Tages werden die Teilnehmer in der Lage sein, eigene Packages für Ihre Zielgruppe zu schnüren. Die Vermieter bauen Verständnis auf, für eine zielgruppengerechte Ansprache ihrer Gäste und für geeignete Angebote und Packages. Durch das Aufzeigen verschiedenster Vertriebswege führt dieses Seminar zur spürbaren Auslastungssteigerung.

Methodik:
Zu Beginn des Seminars werden die Teilnehmer einen Positionierungs-Selbstcheck durchführen. Aufbauend auf diesen arbeiten sie zukünftig mögliche Zielgruppen heraus. Im zweiten Teil des Seminars werden die Erfolgsfaktoren an unterschiedlichen Beispielen von Packages erarbeitet. In Gruppenarbeiten werden neue Packages für die einzelnen Betriebe erstellt.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Thomas Steiner, MA / Mag.FH Rita Einöder / Julia Winkler / Karin Stefanie Niederer 

 Anfragen
 

Ihr erfolgreiches E-Mail von heute ... ist der Gast von morgen

Das E-Mail hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Kommunikationsmittel in der Gästekorrespondenz entwickelt. Als Vermieter unterschätzt man oft dieses wichtige Instrument zur Gästegewinnung. Durch professionelle Emails als Vermieter die Chance ergreifen, sich von seinen Mitbewerbern abzuheben.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Erfolgsfaktoren für professionelle E-Mails und Gästekorrespondenz
  • Tipps & Tricks für Inhalt und Optik
  • Analyse & Überarbeiten des eigenen E-Mail-Angebotes (Testanfrage) des
  • Kurze Einführung in den Versand von E-Mail-Newslettern

 

Ziele:
Durch viele praktische Beispiele werden Erfolgsfaktoren eines E-Mails, wie z.B. Ersteindruck, Gestaltung, Inhalt und Formulierungen aufgezeigt. Durch Checklisten und Tipps sind die Teilnehmer am Ende des eintägigen Seminars in der Lage, die eigenen E-Mail-Angebote professionell umzusetzen.

Methodik:
Vor dem Seminar wird eine Testanfrage an alle Teilnehmer verschickt. Dadurch soll während des Seminartages problembasiertes Lernen in der Gruppe angeregt werden. Die Teilnehmer erfahren anhand von zahlreichen Beispielen sowie Ihres eigenen Angebotes die Anforderungen eines zeitgemäßen und gästeorientierten E-Mail-Angebotes.

Trainer: Mag.FH Helmut List / Michael Köck, MA / Thomas Steiner, MA / Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann / Daniela Aichner, MA / Julia Winkler / Mag.FH Rita Einöder / Karin Stefanie Niederer / Stephanie Moser B.A. M.A.  / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky
 Anfragen
 

Kurzurlaub als Chance (richtig) nutzen

Der Tourismus ist stark betroffen von einer immer kürzer werdenden Aufenthaltsdauer.
Neben den Haupturlauben sind Destinationen vermehrt zur Zweit- und Dritt-Urlaubsdestination herangewachsen. Profitieren Sie auch als Vermieter davon.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Was bedeutet die sinkende Aufenthaltsdauer für Vermieter? 
  • Die Motive für Kurzurlaube erkennen und nutzen.
  • Anreize für Kurzurlaube in der Nebensaison schaffen.
  • Der richtige Umgang mit Preisen bei Kurzurlauben.
  • Kurzurlaube richtig verpacken.
  • Vermarktung von Kurzurlauben.
  • Der richtige Umgang mit Online-Plattformen im Zusammenhang mit Kurzaufenthalten.

Ziele:
Die Seminarteilnehmer erlernen im ganztägigen Seminar die Instrumente für den richtigen Umgang mit Kurzurlauben. Die Teilnehmer wissen, wie sie selbst von Kurzurlauben profitieren und dadurch eine höhere Auslastung erreichen können.

Methodik:
Im interaktiven Austausch werden anhand der regionalen Gegebenheiten mit den Teilnehmern die Chancen der immer präsenter werdenden Kurzurlaube erarbeitet. Zahlreiche konkrete Beispiele dienen dabei als Inspiration.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Thomas Steiner, MA / Mag.FH Rita Einöder / Julia Winkler / Stephanie Moser B.A. M.A.

 Anfragen
 

Meinen (Klein)Betrieb erfolgreich im Internet präsentieren!

Das Internet hat unser aller Leben verändert. Dies erfahren wir tagtäglich bei unseren Gästen und bei unseren Buchungen. In diesem Seminar erfahren Sie welche Möglichkeiten sich für Kleinvermieter im Online Marketing bieten und worauf Sie bei der Präsentation Ihres Hauses im Internet achten sollten.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Trends und Entwicklungen im Online Marketing und im Tourismus
  • Der eigenen Online Auftritt und worauf es dabei ankommt.
  • Was ist bei der Gestaltung und Optimierung Ihrer Website zu beachten? 
  • Der richtige Umgang mit Online-Plattformen.
  • Was bringen uns Online Portale und wie können wir diese noch besser für uns nützen?
  • Soziale Medien verstehen und richtig für Ihren Betrieb einsetzen. 
  • Praktische Tipps zur Umsetzung von Online-Marketing-Aktivitäten mit kleinem Budget.
  • Ein Überblick über die Tools von Google und was auch für kleine Betriebe sinnvoll ist!

Ziele:
Die Seminarteilnehmer bekommen im ganztätigen Seminar einen Überblick über die Veränderungen im Internet und im Tourismus – dem sog. eTourismus. Dabei wird besonders auf die verschiedenen Möglichkeiten, welche auch für kleine Betriebe anwendbar sind, eingegangen.

Methodik:
Im Seminar wird ein grober Überblick des umfassenden
Themas Online Marketing aufgezeigt, welcher anhand von Statistiken und Zahlen untermauert wird. Zahlreiche Beispiele dienen dabei als Inspiration, um das eigene Online-Marketing zu optimieren.


Trainer:
 Daniela Aichner, MAMag.FH Helmut List / Thomas Steiner, MA / Julia Winkler / Mag.FH Rita Einöder / Stephanie Moser B.A. M.A. / Dipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky
 

 Anfragen
 

Angebote & Packages erfolgreich gestalten

Das Urlaubsverhalten unserer Gäste hat sich verändert. Kunden suchen nicht mehr nach Destinationen und Betrieben, sondern vermehrt nach Angeboten und Leistungen. Besonders Vermieter nutzen bisher die Chancen dieses Marketinginstrumentes kaum. Der professionelle Vermieter erreicht durch attraktive Urlaubsangebote gewünschte Zielgruppen.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
  • Voraussetzung für erfolgreiche Pauschalen und Angebote
  • 12 Erfolgsfaktoren für Ihre eigenen Pauschalen
  • Was brauchen und möchten Ihre Zielgruppen? Denken Sie als Kunde…
  • Das gute Package richtig platzieren – Ideen für neue Vertriebswege
  • Erarbeiten von eigenen Packages unter Anleitung des Trainers


Ziele:
Am Ende des Tages werden die Teilnehmer in der Lage sein, eigene Packages zu schnüren. Die Vermieter bauen ein Verständnis auf, worauf es beim Packaging ankommt. Durch das Aufzeigen verschiedenster Vertriebswege, unter anderem die Website des Tourismusverbandes, führt dieses Seminar sofort zur spürbaren Auslastungssteigerung.


Highlight der Veranstaltung:

  • Kohl & Partner Vorlage zur individuellen Gestaltung von Packages


Methodik:

Anhand von verschiedenen Fallbeispielen werden mit den Vermietern in der Gruppe die Erfolgsfaktoren von Packages erarbeitet. Die Teilnehmer sollen dabei in der gemeinsamen Diskussion verstehen, was an Pauschalen gut bzw. weniger gut sein kann. In zahlreichen Gruppenarbeiten werden neue Packages für die einzelnen Betriebe erstellt.


Trainer: Mag.FH Helmut List / Mag.FH Rita Einöder / Michael Köck, MA Thomas Steiner, MA / Mag.FH Rita Einöder / Julia Winkler / Stephanie Moser B.A. M.A. / Karin Stefanie NiedererDipl.-BWFH Elisabeth Hiltermann / Dipl.-Kff (FH) Yvonne Pollakowsky

 Anfragen