Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
7 November
 
Drucken

Wareneinsatz – Wieviel geben Hotels für die Leistungserstellung aus?

 

Was bedeutet diese Kennzahl & wo kann die Ursachensuche erfolgen?

Die Wareneinsatzkosten in Hotels zeigen zum Teil stark divergierende Ergebnisse und sollten daher differenziert betrachtet werden. Ausschlaggebend hierfür sind Faktoren wie Kategorie und Preisniveau, inkludierte Pensionsleistung (von Halbpension, über ¾-Pension bis zu All-inclusive) sowie die Höhe des À-la-carte-Geschäfts.

Weniger Aussage bringen die Wareneinsätze Speisen & Getränke in % mit sich, da in Hotelbetrieben häufig keine adäquate Verbuchung der Erlöse aus den Inklusivleistungen erfolgt. Daher sollte bei reinen Hotelbetrieben eher der Wareneinsatz der Küche in Relation zu den Nächtigungen betrachtet und verglichen werden.


„Die Höhe des Wareneinsatzes ist stark vom Angebot des Hotels und dem Wareneinkauf sowie der –verwertung abhängig!“



Wie errechnet sich diese Kennzahl – Wareneinsatz in % der Gesamterlöse?

Der Wareneinsatz setzt sich aus den Bereichen Speisen, Getränke, Wellness und Sonstige zusammen. Wesentlich ist, dass im Wareneinsatz nur Positionen enthalten sein sollten, welche für die direkte Generierung der Erlöse (Haupt- und Nebenerlöse) notwendig sind. Durchläufer wie Skipässe, Gästekarten o. ä. sollten für die Betrachtung unbedingt bereinigt werden.
Wareneinsatz in % der Gesamterlöse = Wareneinsatz gesamt (netto) / Gesamterlöse (netto)

Warum denn überhaupt Benchmarking und was bringt es mir?

Benchmarking bedeutet, die Leistungen, die mein eigenes Unternehmen erbringt, mit denen anderer, vergleichbarer und auch besserer Betriebe zu vergleichen.

Es lässt sich damit aufzeigen, wo man seine Arbeit gut macht und die eigenen Stärken liegen, aber es lassen sich auch ebenfalls Potentiale identifizieren, um in Zukunft noch besser zu sein. Operative sowie strategische Entscheidungen können daraus im Sinne einer unterstützenden, professionellen, zahlenbasierten Planung und Führung abgeleitet werden.

 
Wollen nun auch Sie Ihren Betrieb genauer durchleuchten und mit ähnlich strukturierten Betrieben benchmarken lassen? Dann nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf und profitieren Sie von dem fachtouristischen Brachen-Know-how von Kohl & Partner! 
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken