Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
6 März
 
Drucken

Qualitätststipp März 2018

Tipps im Umgang mit Instagram
 

In Bezug auf Instagram gibt Kohl & Partner die folgenden Tipps:


  • Priorität 1: Verwenden Sie hochwertiges Bildmaterial – auf Instagram punktet man mit Bildqualität
  • Stellen Sie nicht nur das Haus (die Ausstattung, die Zimmer) oder die Region (die Landschaft, die Architektur) dar, sondern vor allem die positiven Erfahrungen die Ihre Gäste damit machen
  • Verwenden Sie #hashtags passend zum Bild/Video, sowie das Geo-Tagging (geografische Kennzeichnung – wo wurde das Bild aufgenommen?) auch auf diesem Wege gelangen potentielle Gäste auf Ihr Profil
  • Versuchen Sie nicht nur Bilder zu posten, sondern Emotionen und Sehnsüchte der Betrachter zu wecken – Storytelling!
  • Fotos von Mitarbeitern und Testimonials zusammen mit Gästen bauen Glaubwürdigkeit auf, aber Achtung!: Mitarbeiter müssen geschult werden wenn es darum geht, Gäste bezüglich Fotos oder Videos anzusprechen – 100%ig absichern kann man sich genau genommen nur mit einer schriftlichen Einverständniserklärung des Gastes…
  • Ab und zu können Video-Botschaften der Gastgeber gepostet werden
  • Bewerben Sie als Betrieb auch die Region und als Region auch die Betriebe
  • Lassen Sie die Wanderführer oder Bike-Guides Fotos von besonderen „Geheimplätzen“ machen, die sie während ihrer Touren besuchen
  • Erlauben Sie Ihren Gästen einen Blick hinter die Bühne – die Gäste sind neugierig – warum also nicht einen kleinen Einblick in die tagtäglichen Arbeiten gewähren, die sie sonst nicht sehen? (Achtung!: Hier gilt es vorher wirklich gut nachzudenken welche Dinge die Gäste sehen dürfen)
  • Starten Sie Mini-Kampagnen wie zB einen Tipp der Woche (nur wenn regelmäßig möglich) oder Gewinnspiele…
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste wie Google Drive, Microsoft OneDrive, Dropbox oder ähnliche Dienste um Content wie Bilder, Videos, etc. leicht und schnell zwischen mehreren Mitarbeitern zu teilen
  • Informieren Sie sich! Folgen Sie anderen Betrieben und Regionen und analysieren Sie deren Aktivitäten auf Instagram

Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung!
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken