Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
5 März
 
Drucken

Online-Marketing-Ausgaben in DMOs

Wie hoch sind die Online-Marketing-Ausgaben in Österreichischen DMOs?
 
  • In Österreichischen DMOs werden pro Jahr 15% Online-Marketing-Ausgaben vom Gesamterlös verzeichnet
  • 7 % Online-Marketing-Ausgaben vom Gesamterlös verzeichnet das 1. Quartil
  • 20 % Online-Marketing-Ausgaben vom Gesamterlös verzeichnet das 3. Quartil

Was bedeutet diese Kennzahl und was ist bei einem Vergleich zu beachten?

Kohl & Partner verwendet seit Jahren eine standardisierte Datenaufbereitung für DMOs (Tourismusverbände und touristische Destinationen). Dabei werden die Marketingaufwände nach deren Kontenzuteilung aufgeschlüsselt und die Online-Marketingaufwände im Marketing-Mix explizit dargestellt.

Für die Erstellung der Kennzahl Online-Marketing Ausgaben in % der Gesamterlöse wurden ausschließlich Österreichische DMOs ausgewertet, welche aufgrund ihres Tourismusgesetztes Marketing bzw. Online-Marketing einsetzen dürfen/sollen zB wurden keine Kärntner Tourismusverbände herangezogen, da die TVBs in Kärnten gesetzlich kein Marketing durchführen dürfen. In Kärnten dürfen dies auf Grund des Kärntner Tourismusgesetzes die Regions GmbHs und die LTO (Kärnten Werbung).

Die Online-Marketing Ausgaben in % der Gesamterlöse in Österreichischen Tourismus-Destinationen zeigen im Jahresvergleich zum Teil steigende, aber auch sinkende Aufwände.

Einige DMOs erhöhten gegenüber den Vorjahren ihre Online-Marketing Ausgaben. Etliche DMOs verfolgen wiederum andere Aufgabenschwerpunkte. Bei diesen strategisch orientierten DMOs liegt der Fokus auf der Produktentwicklung. In diesen DMOs sind die Online-Marketing Ausgaben leicht zurück gegangen, um dafür neue Produkte zu entwickeln.

„Bei strategisch ausgerichteten DMOs liegt der Fokus immer mehr auf der Produktentwicklung.
Diese DMOs reduzieren ihre Online-Marketing Ausgaben, um neue touristische Produkte auf den Markt zu bringen.“

Wie errechnet sich die Kennzahl Online-Marketing Ausgaben in % der Gesamterlöse?

Die Online-Marketingaufwände setzen sich aus Google Ads, Landingpage-Kampagnen, Online-Marketingaufwänden, Display-Aufwänden, Social Ads, Website-Aufwänden und Online-Werbung Gesamt zusammen. In den Online-Marketingaufwänden sind keine Mitarbeiterkosten und Beratungshonorare von Agenturen bzw. Marketing-Beratungen enthalten.

Die Kennzahl Online-Marketing Ausgaben in % der Gesamterlöse = Online Marketing (netto) / Gesamterlöse (netto).

Warum überhaupt ein DMO Benchmarking und was bringt es?

Mit dem spezifischen und anonymen Daten- und Zahlenvergleich lernen Sie von den besten Tourismus-Destinationen. Die eignen Zahlen zu kennen und sich mit vergleichbaren DMOs zu messen, stellt eine wichtige Basis für die Professionalisierung dar. Kohl & Partner verwendet einen einheitlichen Standard zur Ermittlung der DMO-Kennzahlen und kann dadurch einen unmittelbaren Vergleich gewährleisten. Das spezifische Benchmarking inkl. Umsetzungs-Maßnahmen liefern Ihnen wertvolle Erkenntnisse zur Professionalisierung Ihrer DMO.

Wollen auch Sie Ihre DMO genauer durchleuchten und mit ähnlich strukturierten DMOs benchmarken? Dann bestellen Sie doch gleich das DMO Benchmarking von Kohl & Partner oder treten Sie mit uns in Kontakt und profitieren Sie von unserem fachtouristischen Branchen Know-How.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken