Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
2 März
 
Drucken

Impulse für die Destinationsentwicklung mit und nach Corona

Der Sommer kommt, Lockerungen der Corona-Maßnahmen rücken näher, der Drang, wieder zu verreisen und etwas zu erleben steigt merklich. Damit stellt sich für viele Destinationen die Frage: Wie geht es weiter? In einer Online-Seminarreihe gibt Kohl & Partner unter dem Motto #tourismlooksforward Impulse zu neuen Wegen und Strategien für Destinationen.
 
„Business as usual“ gehört für Destinationen und Tourismusbetriebe schon seit einem Jahr der Vergangenheit an. Geprägt war dieses Jahr vor allem durch Krisenmanagement und kurzfristige Entscheidungen – dem inzwischen berühmten „auf Sicht fahren“. Wir alle mussten lernen, digital zu arbeiten, Hygienekonzepte zu erstellen und mit Ausnahmesituationen von Lockdown bis hin zu Anstürmen von Tagestouristen umzugehen. Unser Alltag hat sich verändert und durch die laufenden Impfkampagnen besteht die Hoffnung auf eine baldige Wiederbelebung der Reisebranche. Damit, dass alles wieder so wird wie „früher“ ist jedoch kaum zu rechnen. Entsprechend also die Frage: Wie richten wir uns zukünftig aus? Wie können wir noch besser auf die Bedürfnisse unserer Gäste und Partner reagieren? Zu diesen Fragen für einen Tourismus mit und nach Corona bietet Kohl & Partner eine Online-Seminarreihe an, in der gezielte Impulse für die Destinationsentwicklung gegeben werden sollen:

  • DMO Strategie-Anpassung – In und nach Corona-Zeiten: Corona hat mehr denn je und in kürzester Zeit die Rahmenbedingungen für das Agieren in touristischen Organisationen verändert: Saftige Budget-Kürzungen, neue Forderungen von Stakeholdern, veränderte Aufgaben und Prioritäten. Wie kann unter diesen Bedingungen die Destinations-Strategie sinnvoll angepasst werden? Gemeinsam werfen wir einen Blick in die strategische Zukunft. Weitere Informationen

  • Markenentwicklung in Destinationen – Jetzt erst recht: Destinationsmarken entwickeln sich im Tourismus zunehmend zum Entscheidungsfaktor bei der Wahl einer Urlaubsregion. Eine Marke steht für Werte und Eigenschaften einer Destination – aber: Was macht eine Marke einzigartig? Wird die Marke von auch gelebt? Welche neuen Produkte sind für eine weitere Stärkung wichtig? Und wie kommuniziere ich die Marke richtig? Lernen Sie mit uns die Markenentwicklung und dazu notwendige Prozesse und Instrumente kennen. Weitere Informationen

  • Tourist-Information 2030 - Was kommt, was geht, was bleibt? Noch sind Tourist-Informationen gefragt, aber bleibt dies auch so? Wie sieht die optimale Tourist-Information der Zukunft aus? Das Online-Seminar leistet einen aktiven Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Tourist-Informationen, um Sie optimal auf die Gästebedürfnisse von heute und morgen vorzubereiten: in der Einrichtung, im Angebot und vor allem im Service. Weitere Informationen

  • Management lebenswerter Destinationen - Neue Aufgaben der DMO zwischen Tourismus und Lebensqualität: Debatten über Overtourism, Tourismusakzeptanz und Belastungsgrenzen wurden durch Corona nochmals befeuert und werfen immer wieder ein Schlaglicht auf Spannungen zwischen Gästen und Einwohnern, zwischen Lebens- und Urlaubsqualität. Welche Rolle nimmt dabei die DMO ein? Und welche Strategien gibt es, um diese Situationen erfolgreich zu meistern? Gemeinsam betrachten wir Voraussetzungen und Aufgaben für ein erfolgreiches Management lebenswerter Destinationen. Weitere Informationen

  • GästeCard Kick – Relaunch eines touristischen Erfolgsschlagers: Gerade als ReStart- Maßnahme für die Nach-Corona-Phase bieten sich Card-Projekte hervorragend als Erholungsspritze für sämtliche Branchenteilnehmer einer Destination an. Entsprechend gehen wir den Fragen nach, wie heute eine erfolgreiche Gästekarte funktioniert, welche Modelle und Finanzierungen am Markt bestehen, wie eine Gästecard auch für das Employer Branding genutzt werden kann – und wie man mit Gästekarten auch als Betreiber ordentlich Geld verdienen kann. Weitere Informationen

In allen Seminaren legen wir Wert auf den gemeinsamen Austausch, praktische Anwendungsbeispiele sowie auf die Erarbeitung individuell passender Lösungsansätze.

Die Seminare finden an jeweils zwei Vormittagen über zoom statt. Bei Buchung mehrerer Seminare aus dieser Reihe oder bei Teilnahme mehrerer Personen aus demselben Unternehmen erhalten Sie Rabatte.

Bei Fragen steht Ihnen Lena Helleisz gerne per Telefon unter +4971719477011 oder per Mail an lena.helleisz@kohl-int.com zur Verfügung.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken
 
 
 
Herr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Österreich
 
 
 
 
 Anfrage absenden