Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
25 Mai
 
Drucken

Glücks.Impuls #8

Die Kunst auf sich selbst zu achten
 
Zum Abschluss der 8-teiligen Serie der Glücks.Impulse möchte ich Sie gerne noch einmal daran erinnern, dass Sie in jeder Lebenslage, in Ihrem privaten sowie beruflichem Tun und Sein und ganz egal in welcher Krise Sie und Ihr Unternehmen stecken, vor allem auch immer auf sich achten sollten.
 
Und da Sie seit letztem Montag bereits im Training sind, denn Sie haben (wieder) damit begonnen, sich selbst wertzuschätzen, möchte ich heute daran anknüpfen. Sie wissen ja, wegen der „Pfade“, die in Ihrem Gehirn entstehen wollen.
 
Eines sei an dieser Stelle noch gesagt. Egal welchem Glücksforscher oder Speaker man zu diesem Thema folgt, bei einem Punkt sind sich alle einig: Wenn Sie glücklich(er) sein möchten, dann liegt das NUR an Ihnen. Dies ist die gute Nachricht – und zugleich die schlechte Nachricht. Denn nun können Sie Ihr Gegenüber nicht mehr dafür „verantwortlich“ machen, dass es Ihnen nicht gut geht. Nein. Nur Sie sind dafür verantwortlich, dass es Ihnen gut geht.
 
Daher lade ich Sie heute ein, zu 7-mal mehr Glück für sich selbst:
  1. Bereiten Sie (weiterhin) Ihren Mitmenschen kleine Freuden. Dabei bringen Sie Ihr Gegenüber zum Lächeln und in Ihnen macht sich auch ein gutes, glückliches Gefühl breit.
  2. Bleiben Sie mit Ihrer Familie/Ihren Freunden in Kontakt. Das Pflegen guter und ausgewählter Beziehungen sorgt für Liebe, Sinn, Unterstützung und steigert unser Selbstwertgefühl.
  3. Hören Sie nicht auf, Neues zu lernen. Lernen beeinflusst unser Wohlbefinden in vielerlei Hinsicht positiv. Wir kommen dadurch mit neuen Ideen in Kontakt, bleiben neugierig und unser Gehirn im Einsatz.
  4. Werden Sie Teil von etwas Größerem und engagieren Sie sich (ehrenamtlich). Dadurch bauen wir eine Verbindung auf zu etwas, das größer ist als wir selbst. Und Menschen, die einen Sinn und Zweck in ihrem Dasein haben, sind glücklicher und leiden zudem weniger unter Stress, Angst und Depressionen.
  5. Nehmen Sie sich Dinge vor, auf die Sie sich freuen. Gerne auch für einen Montag oder Mittwoch. Ein positiver Blick auf die Zukunft ist wichtig für unser Glück und die Produktion von Glücks-Hormonen unterscheidet nicht zwischen dem tatsächlichen Moment der Freude oder den Gedanken voller Vorfreude.
  6. Halten Sie (weiter) nach dem Guten Ausschau. Das Glas ist halb voll und nicht halb leer. Durch regelmäßiges Wiedererleben von positiven Emotionen – wie Freude, Dankbarkeit, Zufriedenheit, Inspiration und Stolz – entsteht eine „Aufwärtsspirale“, die zum Aufbau unserer Ressourcen und Aufladen unserer Energie beiträgt.
  7. Seien Sie mit sich selbst zufrieden. Niemand ist perfekt. Wenn wir lernen, uns selbst zu akzeptieren und nachsichtiger mit uns zu sein, wenn etwas schief läuft, steigert dies unsere Lebensfreude und unsere Widerstandsfähigkeit. Und darüber hinaus macht es uns für unsere Mitmenschen sympathisch. 
Die Reihe der Gücks.Impuls möchte ich mit einem Zitat von Michelle Obama beenden und wünsche Ihnen in den kommenden Wochen und Monaten eine gute und glückliche Zeit und: Achten Sie auf sich!

„Tun Sie, was Sie für richtig halten. Es wird immer jemanden geben, der anders denkt.“ M. Obama

Viel Glück im täglichen Leben wünscht Ihnen,
Rita Einöder

Ich freue mich auf Feedback unter: rita.einoeder@kohl.at
 
Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nützen.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken
 
 
 
Herr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Österreich
 
 
 
 
 Anfrage absenden