Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
4 Mai
 
Drucken

Glücks.Impuls #5

Bleiben Sie Regisseur und Hauptdarsteller
 
Bestimmt haben Sie in einem Buch, einer Tageszeitung oder als Tipp in einem Magazin diesen Satz bereits gelesen: „Ihr Leben ist ein Film, in dem Sie Hauptdarsteller und Regisseur zugleich sind.“ Das würde bedeuten, dass nur Sie bestimmen, wie Sie Ihre Rolle spielen. Und dennoch haben wir manchmal das Gefühl, dass unser Leben wie ein Film an uns vorüberzieht …
 
Doch, wenn wir in die Augen der Kinder sehen, da erkennen wir es: das Lebensfeuer, die Kraft, die unsere Kinder dafür einstehen lässt, woran sie glauben und die Vertrauen haben in sich selbst. Und auch wenn sie stolpern, so stehen sie auf und probieren es noch einmal und noch einmal. Bereits ein Kleinkind, das erst ein Jahr alt ist und laufen lernt, gibt niemals auf …
 
Doch was ist aus diesem Vertrauen geworden?
Blicken wir in die Gesichter einiger Erwachsener, macht es eher den Eindruck, dass das Feuer und die Begeisterung im Laufe der Jahre verloren gegangen sind. Wir haben viel gesehen, erlebt und auch Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Wir wagen es nicht mehr an „das Gute“ zu glauben und „erkennen“ die bösen Absichten und Nachrichten überall. Doch besonders in Krisen-Zeiten, jetzt also, ist es an der Zeit, dass wir dieses Vertrauen wieder zurück gewinnen. Denn Vertrauen in das Leben ist eine Voraussetzung für ein glückliches Leben.
 
Hier ein paar Tipps, wie Sie wieder mehr Vertrauen in das Gute zurückgewinnen:
  • Halten Sie sich von (schlechten und „ge-fakten“) Nachrichten (Social Media, TV, Zeitungen, etc.) fern und denken Sie daran: Würde auch über all das Gute berichtet werden, das an einem Tag passiert, würden 30 Minuten abends dafür nicht ausreichen.
  • Lesen Sie in der nun verbleibenden Zeit Bücher oder hören Sie sich Podcasts an, die sich um Themen drehen, die für Sie wertvoll sind.
  • Konzentrieren Sie sich auf die guten Dinge, die in Ihrem Leben und rund um Sie passieren: z.B. wenn Sie heute am Morgen gesund aufgewacht sind und noch einen Job haben oder ein Unternehmen führen dürfen…
  • Treffen Sie sich (digital) mit jenen Menschen, die Ihnen ein gutes Gefühl vermitteln und lösen sie sich von Bekanntschaften, die Sie eher „runter ziehen“.
  • Werden Sie zum Freund für Ihre Familienmitglieder und Ihre Arbeitskollegen, denn in Zeiten wie diesen können wir alle einen Verbündeten gut gebrauchen.
 
Ich vertraue Ihnen, dass Sie es – auch in dieser schwierigen Zeit – schaffen!
 
Alles Gute und viel Glück,
Rita Einöder
 
Richten Sie Ihre Fragen bitte gerne an: rita.einoeder@kohl.at
 
Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nützen.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken