Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
13 April
 
Drucken

Glücks.Impuls #2

Damit Sie weiter auf sich achten, gibt es heute wieder einen kleinen Mutmacher.
 

Der heutige Glücks.Impuls soll Sie dabei unterstützen, mit dem besten Gewissen in Ihrem Alltag kleine Pausen einzulegen – auch wenn oder gerade weil Sie aktuell noch mehr um die Ohren haben als sonst.

Die englische Dichterin Elizabeth Barret Browning schrieb bereits im 19. Jahrhundert: „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.“ Eine kluge Frau, wie es scheint, denn die Neurowissenschaft und Glücksforschung kann das (heute) bestätigen. Was heißt das für Sie?

Bauen Sie in Ihrem Alltag „Fünf-Minuten-Pausen“ ein. Wenn nötig, stellen Sie sich einen Wecker (die meisten Smartphones verfügen über diese Funktion). Gehen Sie raus aus dem Zimmer, auf einen Balkon, in den Garten oder in ein anderes Zimmer und schauen Sie dort einmal zum Fenster hinaus. Suchen Sie einen Punkt in der Ferne. Das entspannt die Augen. Lüften Sie sich und Ihre Gedanken kurz durch. Holen Sie tief Luft - wenn Sie das möchten, halten Sie kurz den Atem an - und atmen Sie alles aus, was Sie gerade belastet und beschäftigt.

Diese Pausen lassen sich gut damit verbinden, sich öfters mal ein Glas frisches Wasser, Kaffee oder Tee zu holen.

Es gibt nur eine Voraussetzung: Machen Sie diese Pause ALLEINE. Nur für sich. Danach sind Sie wieder einsatzfähig für alle Aufgaben, die es noch zu erledigen gibt (den Job, den Haushalt, das Home-Schooling, u.v.m.) und alle Ihre Mitmenschen.

Viel Spaß beim Pausen machen wünscht
Rita Einöder

Bei Fragen bitte gerne melden: rita.einoeder@kohl.at

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nützen.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken