Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
7 September
 
Drucken

Gemeinsam herausfinden, was glücklich (und daher erfolgreich) macht

Würden Sie sich eher jener Gruppe von Menschen zuordnen, die sich unter allen Umständen das „alte Leben vor Corona“ zurück wünschen? Oder gehören Sie zu der Gruppe von Menschen, die diese einschneidende und herausfordernde Phase nutzt, um etwas Neues auszuprobieren?
 
Egal ob Sie eher die Chancen oder eher die Risiken sehen, die Veränderung ist da. Und wir sind mittendrin, denn die Herausforderung ist noch nicht vorbei. Während sich die Tourismusbranche mit Testungen sowie der Umsetzung des Ampelsystems beschäftigt und den möglichen Vorbereitungen auf den Umgang mit COVID-19 (Verdachts-) Fällen sind viele Touristiker und Unternehmer auch gefordert im erfolgreichen Umgang mit den Gästen und den Mitarbeitern in dieser veränderten, neuen Situation.

Eines der wichtigsten Grundbedürfnisse beim Reisen ist neben der Sicherheit auch das Bedürfnis eine „andere“ Welt zu entdecken, frei über seine Zeit zu entscheiden und dennoch dazuzugehören und Neues auszuprobieren. Wie Sie Ihren Gästen im kommenden Herbst und Winter diese Bedürfnisse erfüllen, kann eine schöne Aufgabe sein, der Sie sich gemeinsam mit Ihrem Team in den nächsten Wochen widmen können.

Die Veränderung ist da
Bereits im Sommer haben Gastgeber und Unternehmer sowie Mitarbeiter ihre Gäste noch ein bisschen besser kennengelernt. Da waren welche dabei, die ängstlicher und vorsichtiger waren, andere wiederum, die die Vorsichtsmaßnahmen nicht so genau nahmen. Es entstand die Möglichkeit im direkten Kontakt mit dem Gast (wenn auch auf Abstand) herauszufinden, wie die Gäste unter den aktuell herrschenden Umständen „ticken“.
Diese Chance können Sie nun nutzen und basierend auf den Kenntnissen über das Gäste-Verhalten für Ihren Betrieb oder Ihre Regionen abgeänderte oder ganz neue Angebote und Maßnahmen für die nächste Saison erarbeiten.

Eine Veränderung hat es auch in den Teams in den Betrieben gegeben. In angespannten oder schwierigen Situationen halten Teams noch stärker zusammen. Auch betriebsintern steht daher der Kurs (schon seit Wochen) auf Veränderung. Küchen-Teams, Service-Teams, Etagen-Teams und Rezeptions-Teams haben über sich und ihre Kolleginnen und Kollegen wieder etwas gelernt und können nun bei der Erstellung von neuen Abläufen für Herbst und Winter auf dieser gemeinsam gemachten Erfahrung aufbauen.

Gemeinsam Neues tun

Effiziente Veränderung passiert (nur) dort, wo Teams zusammenkommen und aktiv gemeinsam die Zukunft gestalten wollen. Nach dem Prinzip „experimentieren und Fehler machen dürfen“ gilt es jetzt Teams dabei zu unterstützen, wenn sie gemeinsam Neues ausprobieren und herausfinden möchten, was gut funktioniert und was sich gut anfühlt.

Erfolgreiche Umstrukturierungen und Veränderungen in Ihrem Betrieb und Ihrer Region gelingen Ihnen dann am besten, wenn Sie alle Menschen, die es betrifft, mitarbeiten, mitdenken und mitgestalten lassen. Erst dann steht jede einzelne und jeder einzelne auch hinter den Veränderungen und trägt diese mit in eine erfolgreiche Zukunft.
Das braucht Zeit. Zeit, die im Arbeitsalltag auch jetzt oft fehlt. Und doch ist diese Investition in die Zukunft und in das Miteinander für eine erfolgreiche Zukunft wertvoll: Gemeinsam neue Programme und Abfolgen testen, gemeinsam Fehler ausmerzen und optimieren und dann auch gemeinsam Erfolge feiern. Mit den Gästen und mit dem Team. Probieren Sie es aus.

Viele Unternehmer haben bereits den Frühsommer und Sommer genutzt und erste neue, kreative Lösungen in den Betrieben und Regionen eingeführt und umgesetzt. Das schweißt die arbeitenden Teams zusammen und begeistert Stammgäste und Erst-Gäste gleichermaßen. Und Ihre Gäste werden es Ihnen danken, indem sie wieder kommen.

Dankbar sein
Noch im April herrschte eine hohe Unsicherheit und kaum jemand traute sich vorauszusehen und Prognosen für den Sommer abzugeben. Rückwirkend betrachtet, haben viele Betriebe in Ferienregionen großes Glück gehabt und eine erfolgreiche Saison hingelegt. Das ist ein triftiger Grund DANKE zu sagen. Und Unternehmer, die jetzt ihrem Team und ihren Gästen danken, haben verstanden, dass dies ein wichtiger Schritt zum persönlichen Glück ist.


Auch ich möchte DANKE sagen. DANKE für Ihr Interesse an den Kohl & Partner Glücks-Impulsen, die – Dank Corona? – seit April 2020 regelmäßig im Mondays for Tourism-Newsletter veröffentlicht werden und die wir aufgrund Ihrer positiven Rückmeldungen gerne weiter fortführen.

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. 
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ 
Francis Bacon (1561 – 1626)


Möchten Sie sich noch mehr vom Glücks-Virus infizieren lassen und jeden Tag noch ein bisschen glücklicher sein/werden? Dann schließen Sie sich einer kleinen Gruppe von „Glücks-Botschaftern“ am 17.09.2020 in der Villa Sonnwend zu einem halbtägigen Glücks-Workshop an. Hier geht's zu weiteren Informationen ...
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken
 
 
 
Herr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Österreich
 
 
 
 
 Anfrage absenden