Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
8 Juli
 
Drucken

Führungsmythos 1: "Gute Führungskräfte werden als solche geboren"

Nicht nur die angespannte Mitarbeitersituation stellt Führungskräfte im Tourismus vor immer neue Herausforderungen. Die Kompetenz einer Führungskraft wird immer mehr zum Erfolgsfaktor für zufriedene und loyale Mitarbeiter. Unter dem Motto „Wie Sie zum richtig guten Chef werden“ stellt Helmut List von Kohl & Partner regelmäßig auftauchende Mythen zum Führungsalltag im Hotel, also hartnäckig festgesetzte vermeintliche Weisheiten vor. Dazu gibt’s konkrete Tipps und Empfehlungen für mehr Wirksamkeit in Ihrem Führungsalltag.
Führungsmythos 1: "Gute Führungskräfte werden als solche geboren"
 
 
Wie oft stellt man sich die Frage, ob man als gute Führungskraft wortwörtlich geboren sein muss. Natürlich mag es die geborene Führungskraft vielleicht geben, aber letztendlich hat auch Führung viel mit Handwerk zu tun. Unbestritten ist, dass gewisse Persönlichkeitsmerkmale im Charakter eines Menschen auf dem Weg zu einer guten Führungskraft förderlich und andere vielleicht weniger hilfreich sind.

Aber jeder hat die Chance, an sich selbst zu arbeiten. Neben der Fachkompetenz, spielt der Einsatz von wirksamen Führungsinstrumenten (wie Feedback-gesprächen, Kommunikationsritualen usw.) sowie der Umgang mit den Mitarbeitern eine wesentliche Rolle. Führung hat daher immer mit Selbstreflexion zu tun.
Als Führungskraft sollte mir bewusst sein: Wie ticke ich? Was bringt mich auf die Palme und wie bekomme ich das in den Griff? Was habe ich falsch gemacht, wenn meine Mitarbeiter nicht das tun, was ich von ihnen erwartet habe? Welche Stärken und Schwächen habe ich? Und welche Leute brauche ich an meiner Seite, die vorhandene Schwächen ausgleichen könnten? Wenn ich kein Zahlenmensch bin, brauche ich einen guten Controller. Wenn ich chaotisch bin, dann sollte ich mich mit gut organisierten Leuten umgeben.

Sie bringen also ein wenig Talent, aber vielmehr noch Lust zur Arbeit an Ihrer eigenen FührungsKRAFT mit? Hier können Sie sich schon voranmelden für den 2-tägigen Führungslehrgang von Alois Kronbichler und Helmut List. 
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken