Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
19 September
 
Drucken

Donaueschingen setzt neue Marke stadtweit um

Das neue Logo von Donaueschingen macht im Marketing nach Außen und Innen die Neuorientierung aus dem von Kohl & Partner Stuttgart begleiteten und mit den Bürgern erarbeiteten Marken- und Tourismuskonzept sichtbar. „kultiviert, inspirierend und modern“ ist der neue Auftritt, der über den Tourismus hinaus inzwischen das komplette städtische Erscheinungsbild prägt.
 
Kohl & Partner Markenkonzept in der Umsetzung
Die Donau und den europäischen Kultur- und Lebensraum im Fokus
Ruhig und kultiviert macht sich die Donau von der Quellstadt Donaueschingen auf ihren 2.840 Kilometer langen Weg quer durch Europa bis zu ihrer Mündung ins Schwarze Meer. Dabei durchströmt sie unzählige Kulturräume und Naturlandschaften. Durch die Donau verbinden sich auch in Donaueschingen Kulturraum und Naturraum. In ihr vereinigen sich die Themen und Geschichten Donaueschingens.

Die Quellstadt macht den Ursprung der Donau erlebbar und spürbar (philosophisch, psychologisch, als Kraftort, mystisch, Quelle des Lebens). Sie öffnet die Perspektive und den Blick in den europäischen Donauraum und entlang des Stroms. Donaueschingen mit seinen Teilorten gibt der Donau ein Stück Schwarzwald (Entstehung, Brigach und Breg) und den Naturraum der Jungen Donau (Auenlandschaften) mit auf ihren Weg.

In der Markenarbeit unter Begleitung von Kohl & Partner wurde schnell deutlich, dass es Ziel sein muss, die kulturelle Vielfalt entlang der Donau sichtbar zu machen. Die Inszenierung spezieller Donaukulturerlebnisse (bspw. künstlerisch mit Veranstaltungen, infrastrukturell durch Dauerausstellungen und Begegnungsstätten der Donauanrainerstaaten, speziellen Themenführungen, europäisch-kulinarischen Erlebnissen z.B. Wiener Kaffeehaus) und des Lebensgefühls stehen in der touristischen Entwicklung der Quellstadt im Fokus.

MarkenCompass setzt auf „kultiviert“ und „Ursprung“

Im von Kohl & Partner entwickelten MarkenCompass werden die einzelnen Sektoren der neuen touristischen Marke Donaueschingens beschrieben. Er ist das Ergebnis einer Tourismus- und Markenanalyse aus verschiedenen Blickwinkeln sowie Marken-Werkstätten mit den Bürgern und Tourismusvertretern. Zentrales Element der Marke ist der Markenkern. Er bringt die Marke auf den Punkt. Beschrieben und operationalisierbar wird der Markenkern durch die 5 Markensektoren.


Quelle: Kohl & Partner MarkenCompass Donaueschingen





  
Neues Erscheinungsbild für die gesamte Stadtverwaltung
Nach einem halben Jahr Logoentwicklung auf Basis des MarkenCompass ist in Zusammenarbeit mit dem Künstler Emil Kiess dann das neue Logo seit 1. Juli 2018 offiziell eingeführt. Die gesamten Broschüren der Stadt Donaueschingen werden nun nach und nach umgestellt; die Website folgt bis zum kommenden Frühjahr.

Herausfordernde Aufgabe für alle Beteiligten war es, die Donauquelle als Ursprung des Donaugedankens grafisch umzusetzen und einen neuen modernen und schlichten Auftritt zu gewährleisten. Für Andreas Haller, als Amtsleiter Tourismus und Marketing, und gleichzeitig Projektleiter für die neue Marke, war es eine besondere Herausforderung, die neuen Ideen und Ausrichtung vom Tourismus auf das gesamte Erscheinungsbild der Stadt zu übertragen. „Wir haben mit allen Abteilungen gesprochen und mussten auch den Gemeinderat von einer kompletten Umstellung des Erscheinungsbildes überzeugen. Immerhin geht es um den Gesamtauftritt der Stadt, von Broschüren über Internet bis Haus- und Namensschilder oder Beflaggungen. Aber mit der guten Konzeptionsarbeit von Kohl & Partner sowie den passenden grafischen Vorschlägen, stießen wir in den Gesprächen trotz der anfänglichen Skepsis auf Begeisterung“, freut Haller sich über die gelungene Umsetzung.

               
                  
Beispiel Logo alt und neu, Quelle: Stadt Donaueschingen

Weitere Umsetzungsschritte bereits erledigt oder in Vorbereitung
Parallel zur Erarbeitung des Tourismuskonzepts wurde bereits ein neues abgestimmtes Verkehrskonzept zur Steigerung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt entwickelt, das die besonderen Belange der Neuausrichtung berücksichtigt und zwischenzeitlich umgesetzt wurde. In der laufenden Stadtentwicklungs-planung und im Stadtmarketing findet das Konzept ebenfalls Anklang. So wurde zum Beispiel das Konzept des Donauquell-Festes angepasst in dem nun neu im zweijährigen Turnus ein spezielles Partnerland entlang der Donau (2019: Slowakei) zur Präsentation eingeladen wird. Der Zusammenfluss von Brigach und Breg wird bis 2021 umgestaltet und renaturiert, anschließend erfolgt die Integration ins touristische Angebot und die Anbindung an die Innenstadt. Zusätzlich ist ein neuer Imagefilm in Arbeit.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken