Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
28 März
 
Drucken

Das Glück in zwei Komponenten

In den letzten Jahren wurde viel über „Glück“ und „glücklich sein“ geschrieben, gesprochen und geforscht – und weil das Thema Glück vor allem für Ihre Gäste in Form von Urlaubsglück von großer Relevanz ist, haben auch wir von Kohl & Partner uns intensiv damit beschäftigt: Recherchiert, gelesen, uns mit Glücksforschern getroffen, an Fachtagungen teilgenommen, Dinge selbst im Kohl & Partner Team umgesetzt und getestet.
Das Glück in zwei Komponenten
 
 
Heute haben wir für Sie daher eine „Glücks-Kennzahl“ vorbereitet: Es ist die Zahl 2.

Denn die Glücksforschung geht davon aus, dass das Glück in zwei Komponenten gegliedert werden kann:
  • Die eine - eher längerfristig angelegte - Komponente ist das, was auch als allgemeine Lebenszufriedenheit bezeichnet werden kann.
  • Die zweite Komponente ist das eher kurzfristige emotionale Wohlbefinden, das bereits im Laufe eines einzelnen Tages stark schwanken kann: Nach einer liebevollen Umarmung eines lieben Menschen fühle ich mich glücklich, danach treffe ich einen Mitarbeiter, der mich mit dem Problem eines Gastes konfrontiert, und ich bin „unglücklich“.
In der Glücksforschung werden diese beiden Komponenten als gleich wichtig betrachtet, denn das „gute Gefühl“ entsteht durch kurzfristige Glücksmomente und durch eine grundsätzliche Lebenszufriedenheit im Allgemeinen. Beide Komponenten hängen auch zusammen, denn jeder, der grundsätzlich mit seinem Leben zufrieden ist, kann eher kurzfristige Glücksmomente genießen, und Menschen, die viele kurzfristige Glücksmomente erleben, erfahren auch eine höhere Lebenszufriedenheit.

Haben auch Sie Lust auf einen Glücks-Impuls in Ihrem Betrieb/Ihrer Region bekommen? Dann schreiben Sie uns an victoria.paul@kohl.at.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken