Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
6 Juli
 
Drucken

-30% Budget in der DMO?

Tourismusorganisationen sind gefordert - gerade jetzt geht’s um Strategie- und Struktur-Checks!
 
„Es droht uns ein deutlicher Rückgang der Einnahmen – wir werden mit wesentlich niedrigerem Budget auskommen müssen“ (Ein GF eines TVB in Salzburg)

„Wir gehen von 30 – 40 % Rückgängen beim Budget in unserem regionalen TVB aus“ (Ein GF eines TVB in Tirol)



Viele Verantwortliche in Destination Management Organisationen grübeln darüber, wie Sie mit den sich abzeichnenden geringeren Budgets umgehen sollen und hinterfragen Ziele und Strategien, die schon vor Corona festgelegt wurden. Projekte werden zum Teil bis auf weiteres verschoben und Einsparungspotenziale gesucht und angegangen.

Gerade jetzt stehen die vor Corona festgelegten Ziele und Strategien auf dem Prüfstand. Kohl & Partner unterstützt die DMOs dabei, sich vor dem Hintergrund geänderter Prämissen neu auszurichten und neu aufzustellen. Dabei wird im Rahmen eines Strategie- und Struktur-Checks der „Fit“ der DMO vor dem Hintergrund geringerer Budgets gemeinsam durchleuchtet.

Die Berater von Kohl & Partner gehen dabei in zwei Schritten vor:

Schritt 1: Start mit Workshop „DMO Strategie- und Struktur-Check“

Im ersten Schritt werden in einem gemeinsamen Workshop, auf Basis einer Analyse des bestehenden Budgets, Strategien und Strukturen hinsichtlich der vier „Blue-Ocean-Strategie-Fragen“ hinterfragt. Dabei werden folgende vier Fragen (abgeleitet von der „Blue-Ocean-Strategien“-Methode) gestellt:

Ergebnis sind vor dem Hintergrund reduzierter Budgets klar identifizierte, zukünftige Strategien und Schwerpunktmaßnahmen in der DMO-Arbeit.

Wenn klar ist, wohin die Reise bei Strategien und Struktur in der jeweiligen DMO geht, wird die Planung von Erlösen und Kosten adaptiert. Je nach Krisensituation oder Höhe der Budgets bzw. Budgetrückgänge, wird in unterschiedlichen Szenarien geplant.

Ausgangsbasis für das Hinterfragen von Strategien und Strukturen in der DMO sind die von Kohl & Partner veröffentlichten Thesen zur Zukunft von DMOs:


Quelle: Kohl & Partner, Die Zukunft touristischer Organisationen in der Destination 2030


Schritt 2: Überprüfung von Produkten mit Hilfe der Customer Journey
  

Dabei werden unter Berücksichtigung der geänderten Prämissen für Reisen durch die Covid19-Regelungen die Touchpoints entlang der Customer Journey kritisch hinterfragt und sowohl Produkte als auch Kommunikation entsprechend angepasst.




Für Rückfragen stehen gerne zur Verfügung:

Mag. Gernot Memmer
gernot.memmer@kohl.at
+43 664 5206976

Mag. Werner Taurer
werner.taurer@kohl.at
+43 664 3373213
















 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken
 
 
 
Herr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Österreich
 
 
 
 
 Anfrage absenden