Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
13 November

Kohl & Partner im Gespräch - "Was kann die Stadthotellerie von der Ferienhotellerie lernen?"


Uhrzeit: 14:00-17:00
Ort: Le Meridien Wien
Organizer: Kohl & Partner
Kohl & Partner im Gespräch - "Was kann die Stadthotellerie von der Ferienhotellerie lernen?"
 
 
Bei Kohl & Partner im Gespräch, diesmal mit Vienna International Hotels, treffen sich Persönlichkeiten aus der österreichischen Hotel- und Tourismuswirtschaft, um neue Ideen und Entwicklungen der Branche zu diskutieren.
Am 13. November 2015 um 14:00 Uhr findet wiederholt die Podiumsdiskussions-Reihe Kohl & Partner im Gespräch statt. Diesmal zum Thema „Was kann die Stadthotellerie von der Ferienhotellerie lernen?"

Als Podiumsgast begrüßen wir Rupert Simoner (CEO der Vienna International Hotelmanagement AG). Herr Simoner wird vor der Podiumsdiskussion die neue strategische Ausrichtung der VI Hotels vorstellen. Anschließend wird Herr Simoner mit Daniel Orasche (Geschäftsleiter Kohl & Partner Wien) die Fragestellung - Was kann die Stadthotellerie von der Ferienhotellerie lernen? - behandeln.

Die Veranstaltung findet im Le Meridien Wien, Opernring 13-15, 1010 Wien, statt.






Da die Premiere von "Kohl & Partner im Gespräch" im Jahr 2014, damals zum Thema "Neue Hotelbetten für Wien - Fluch oder Segen?", auf reges Interesse gestoßen ist hat man sich dazu entschlossen daraus eine Veranstaltungsreihe für Experten aus der Tourismusbranche zu machen.

Diese wurde im Februar 2015 durch zwei weitere Veranstaltungen in Wien und Graz mit den Themen "Quellmarkt China - Wie gehen wir damit um?" und "Sinkende Aufenthaltsdauer - Eine neue Herausforderung für die steirische Hotellerie" erfolgreich fortgesetzt.

Die Einladung zu Kohl & Partner im Gespräch am 13. November 2015 in PDF-Version finden Sie hier (bitte Link anklicken).







 
 
 
 

Anmeldung:

Anmeldefrist erreicht!


 
Zurück zum Kalender