Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
5 April
 
Drucken

Wie gehe ich mit schlechten Hotelbewertungen um?

Schlechte Bewertungen können einem Hotel spürbar weniger Buchungen einbringen. Doch jeder Gastgeber hat die Chance aus negativen Bewertern gar Stammgäste zu machen. Was ist zu tun? Die Bewertung muss beantwortet werden und der Hotelier sollte sich entschuldigen, wenn etwas falsch gelaufen ist und klarstellen, wenn der Gast etwas falsch dargestellt hat.
Wie gehe ich mit schlechten Hotelbewertungen um?
 
 
Ab und zu sollten Sie auch auf positive Bewertungen mit einem
„Danke schön“ reagieren.
Die Art und Weise, wie Sie auf Kritik reagieren, schafft bei potenziellen Gästen Vertrauen und Sympathie. Nicht das Problem ist das Problem, sondern der Umgang damit! Negative Bewertungen gehören zum Gesamtbild und verdeutlichen oft die Glaubwürdigkeit des Betriebes. Keine Angst, denn übertrieben negative Bewertungen führen häufig zu Gegen-Stellungsnahmen zufriedener Gäste und werden oft als „wenig hilfreich“ eingestuft!

Rund zwei Drittel der buchenden Gäste geben an, dass sie sich bei der Wahl zwischen zwei Hotels für jenes Hotel entscheiden, das zumindest die negativen Bewertungen kommentiert. Doch wie muss ein Antwort-Kommentar inhaltlich aussehen, um seine positive Wirkung auf buchungswillige neue Gäste zu entfalten?






Unsere Kohl & Partner Tipps:
  • Kurz und zur Sache kommend
  • in perfekter Rechtschreibung und Grammatik
  • höflich formuliert
  • Transparenz zeigen
  • den Bewerter und sein Anliegen ernst nehmen.

Ideal ist, wenn der Hotelier Bewertungen selbst zeitnah kommentiert oder die Spielregeln vorgibt, wie die zuständigen MitarbeiterInnen reagieren sollen.

Wie wichtig der richtige Umgang mit Bewertungen ist, sollte – ebenso wie beim Umgang mit Beschwerden im Hotel – festgelegt und immer wieder trainiert werden. Denn nach wie vor ist nichts von so großer Bedeutung für die Gewinnung neuer Gäste und Stammgäste, wie das Bewertungs- und Beschwerdemanagement.

Gerne schulen wir Sie und Ihr Team intensiver zu diesem und weiteren Themen!
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken