Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
9 Dezember
 
Drucken

Tourismustag Baden-Württemberg: 16. Januar 2017 auf der Urlaubsmesse CMT

Regionalität trotz Globalität – Die Stärke Baden-Württembergs?

Diese Frage klärt der größte Tourismuskongress in Baden-Württemberg im Rahmen der CMT Anfang des neuen Jahres in Stuttgart. Dazu lädt das "Ministerium der Justiz und für Europa" alle Leistungsanbieter und Akteure im Baden-Württembergischen Tourismus ein.
 
  • Kohl & Partner erneut beauftragt
Die Organisation wurde in diesem Jahr erneut, nach der erfolgreichen Veranstaltung von 2015, den Beratern von Kohl & Partner Stuttgart übertragen. Gemeinsam mit Studierenden des Bodensee Campus und weiteren Partnern wurde ein zukunftsorientiertes Konzept rund um das Veranstaltungsthema „Regionalität trotz Globalität – Die Stärke Baden-Württembergs“ entwickelt. Der Kongress rückt die Bedeutung der Regionalität im Tourismus in den Fokus, zeigt die Chancen einer Positionierung über regionale Besonderheiten – auch aus dem Blickwinkel der „Next Generation“ – und gibt den Teilnehmern Ideen, Tipps und Anregungen für die eigene Arbeit mit auf den Weg.

  • Spannungsfeld: Regionalität – Globalität
Der Veranstaltungstitel entstand aus den sich gegenüberstehenden Trends der Globalität und Regionalität. In Zeiten der fortschreitenden Globalisierung positionieren sich immer mehr Destinationen durch Superlative auf dem Markt. Durch die steigende Nachfrage nach dem weltweit Höchsten, Schönsten und Größten gewinnen solche Reiseziele Gäste aus Nah und Fern. Doch diesen Entwicklungen steht häufig eine direkt gegensätzliche Nachfrage, also ein Gegentrend, gegenüber: die Regionalität. Gerade in Baden-Württemberg sind Destinationen erfolgreich, die Authentizität, Identität und Ursprünglichkeit bewahren.
Wie definiert sich regionaler Tourismus, der den Zeitgeist trifft? Wie lassen sich die Werte der Regionalität neu positionieren? Wie sieht der gemeinsame Weg in die Zukunft aus?

  • Wir sehen uns
Unter fachlicher Begleitung von Kohl & Partner wird der Tourismustag Baden-Württemberg 2017 diese Fragen unter die Lupe nehmen und dabei aufzeigen, wie die Regionen Baden-Württembergs ihre regionsbezogenen Stärken nutzen, inszenieren und für Gäste erlebbar machen können. Veranstaltungsbeginn ist am 16. Januar 2017 um 9:00 Uhr mit einem Get Together. Erwartet werden wieder über 1.000 Vertreter aus Tourismuspolitik, Verbänden, Kommunen und Betrieben, die den Tourismustag zum alljährlichen Netzwerken und Wiedersehen nutzen. Start des Programms mit Begrüßung durch den Minister, Fachvortrag und Podiumsdiskussion ist um 10.00 Uhr.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken