Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
28 Juni
 
Drucken

Jeder spricht von Storytelling … hier ein gelungenes Beispiel!

Kohl & Partner München präsentiert Ihnen ein gutes Beispiel aus dem Baby & Kinder Bio-Resort Ulrichshof im Bayerischen Wald.
 
„…ein alter Bauernhof, der hatte ein schönes Dasein. Mensch und Vieh genossen über viele Generationen die Heimat und Geborgenheit, die er ihnen spendete. Kinder dankten für die vielen Winkel zum Versteckspielen und der weite Garten mit den knorrigen Obstbäumen war ein freundlicher Nachbar. So vergingen die Jahre und die Zeiten änderten sich. Menschen zogen weg, die Kinder wurden erwachsen und die Bewohner sahen in der Landwirtschaft keine Zukunft mehr. Der Bauernhof sollte zwar fortbestehen und seinen Bewohnern die Zukunft sichern, aber er konnte sich nicht recht vorstellen, wie das aussehen sollte. Das stimmte ihn traurig. „Ich wünsche mir von ganzem Herzen, neu und groß zu sein, damit wieder Leben und Freude bei mir herrscht“, seufzte er jede Nacht. Da hörte er ein feines Stimmchen aus dem knorrigen Apfelbaum: „Ich will dir deinen Wunsch erfüllen, lieber Bauernhof“, sagte es. „Aber dazu musst du mir drei Versprechen geben.“ „Alles, was du willst!“ erwiderte der Hof. „Hör mir zu“, sagte das Stimmchen wieder und im nächsten Moment saß eine kleine Fee in einem weißen Kleid auf dem obersten Ast. „Drei Dinge musst du beherzigen: Kinder, Geschichten und die Erinnerung. Die Kinder sind das Wichtigste. Sie sind die Zukunft dieser Erde und sie erfüllen jeden noch so kleinen Raum mit Leben und Freude. Gib ihnen genug Platz zum Toben, Spielen, Ausprobieren und Ausruhen. Schenke ihnen Abwechslung, Erlebnisse und Träume.“ Der alte Bauernhof nickte eifrig. Für Kinder hatte er auch bisher schon genug Platz gehabt. „Das will ich gerne machen.“ „Schön“, sagte die Fee weiter. „Kommen wir zu Punkt zwei: Geschichten. Geschichten sind überall. Wir brauchen sie wie die Luft zum Atmen. Was wäre die Welt ohne Geschichten? Leider gibt es immer weniger Menschen, die sie erzählen. All die schönen Märchen und Sagen, die immer mehr in Vergessenheit geraten. Du sollst sie jedem deiner Besucher erzählen!“ „Ich?“, fragte der alte Bauernhof ungläubig. „Wie soll ich das machen?“ Die Fee fuhr unbeirrt fort: „Punkt drei. Erinnerung. Du siehst es an manchen Menschen. Sie kommen plötzlich zu Geld und vergessen woher sie kamen. Wenn du neu und groß sein wirst, so sollst du dich zu jeder Zeit daran erinnern, wo du herkommst und auch deinen Besuchern zeigen, was du einmal warst. Sei stolz auf deine Herkunft und immer offen für die Zukunft.“ „Also schön“, sagte der alte Bauernhof. „Ich verspreche es dir. Ich will ein Ort sein, an dem sich Kinder und ihre Eltern wohlfühlen können. Und ich will ein Ort sein, der nicht nur Geschichten, sondern auch seine eigene Geschichte erzählt. Und deshalb werde ich mich nach meinem ersten Besitzer nennen. Ich will ULRICHSHOF heißen.
Haben Sie auch eine Geschichte zu erzählen?
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken