Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
26 November
 
Drucken

Hotelcockpit 2015: Kennzahlen der Top-Ferienhotellerie

Kohl & Partner, ÖHV und ÖHT stellen ein neues Benchmarking-Tool vor: drei Kernbereiche, neun Kennzahlen – mit einem Blick das eigene Hotel einordnen.
Hotelcockpit 2015: Kennzahlen der Top-Ferienhotellerie
 
 
„Die Zeiten, in denen Unternehmensentscheidungen aus dem Bauch heraus gefällt wurden gehören der Vergangenheit an. Wer heutzutage nachhaltig erfolgreich sein will muss planen – dafür braucht es Benchmarks“, erklärt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung, im Zuge der Präsentation des „Hotelcockpit 2015“.

Das Tool entstand in Kooperation mit der Österreichischen Hotel und Tourismusbank (ÖHT) und Kohl & Partner. Anhand neun einfacher Kennzahlen aus den drei Kernbereichen eines Hotels lässt sich das eigene Unternehmen schnell und unkompliziert einordnen.

3 Bereiche und 9 Kennzahlen im Überblick:

Woher kommt das Geld?
  • Gesamterlös pro Zimmer und Jahr
  • Vollbelegstage
  • GOP pro Zimmer

Wo fließt das Geld hin?
  • Wareneinsatz
  • Personalaufwand
  • Sachaufwand
  • GOP (jeweils in % vom Umsatz)

Wie stabil ist mein Unternehmen?
  • Verschuldungsgrad
  • Entschuldungsdauer

 

 

 

Im Fokus: Top-Ferienhotellerie (4*, 4*S und 5*)
„In einem ersten Schritt haben wir den Bick auf die Top-Ferienhotellerie gerichtet“, so Dr. Franz Hartl, Geschäftsführer der ÖHT. Die errechneten Richtwerte basieren auf einer Stichprobe von insgesamt 341 4*, 4*S und 5* Hotels für das Bilanzjahr 2014. „Abgebildet wird dabei jeweils der Median sowie ein Zielwert der Top 25% zur Orientierung“, erläutert Hartl die dargestellten Zahlen. Je nach Positionierung, individueller Situation oder auch Lage kann es aber zu unterschieden kommen. „Das Hotelcockpit ist ein spitzen Tool zur ersten Einordnung des eigenen Unternehmens, man sieht sofort, wo Verbesserungspotential vorhanden ist“, unterstreicht Mag. Erich Liegl, Geschäftsführer von Kohl & Partner, den Mehrwert des Benchmarks. „Eine individuelle Detailanalyse der eigenen Kennzahlen ist dennoch immer empfehlenswert und zeigt, an welchen Schrauben man drehen muss
damit es wieder bergauf geht“, ist Liegl überzeugt. Das Hotelcockpit wird von ÖHV, ÖHT und Kohl & Partner gemeinsam laufend weiterentwickelt und auf weitere Hoteltypen und Kategorien ausgedehnt.

Download & Individueller Vergleich:
Der Benchmark ist online unter www.oehv.at/hotelcockpit abrufbar.

Für einen individuellen, tiefergehenden Vergleich mit mehr Benchmarks, bestellen Sie gleich online:
Betriebsindividuelle Benchmarks: Ein maßgeschneiderter Benchmark-Vergleich für Ihren Betrieb“.


 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken