Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
10 Juli
 
Drucken

Geballte Frauenpower am Irschenberg

Die geballte Frauepower des Tourismus trifft sich einmal jährlich zum sogenannten "Kaffeeklatsch". Dieses Jahr war der Treffpunkt die Kaffeerösterei Dinzler am Irschenberg...
Geballte Frauenpower am Irschenberg
 
 
Elisabeth Hiltermann und Verena Feyock zaubern Herzen auf Cappuccinos.
Event für die Kundinnen der Prodinger GFB sowie der K & P Tourismusberatung München

In der ersten Juliwoche fand sich eine Reihe charmanter Damen zu einem Treffen im Kaffee Dinzler am Irschenberg ein. Es handelte sich um die Kundinnen der Prodinger GFB und der Kohl & Partner Tourismusberatung München, die sich bei einem leckeren Kaffee der hauseigenen Rösterei angeregt unterhielten und neue Kontakte knüpften.
Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführerin der K & P Tourismusberatung Elisabeth Hiltermann und die Agenturleiterin der Prodinger GFP Verena Feyock entstand bei einem leckeren Brunch mit verschiedensten Köstlichkeiten eine spannende Konversation zwischen den Kundinnen, bei der unter anderem die Neuheiten in der Tourismusbranche thematisiert wurden.
Im Anschluss daran, wurden die Damen durch die Kaffee-Erlebniswelt am Irschenberg geführt und erfuhren einiges zum Konzept sowie auch zur Entstehung der Dinzler-Kaffeerösterei. Die Rösterei wurde 1950 von Otto Dinzler gegründet und etwa 50 Jahre später von Familie Richter übernommen. Durch die Dinzler-Philosophie „Qualität und Frische muss nicht teuer sein“ schaffte es Familie Richter ihr Produkt sowohl in Spitzenrestaurants als auch in Biergärten anzubieten. Zudem legt das Unternehmen großen Wert auf einen fairen Bezug der Kaffeebohnen und ist bemüht, direkten Kontakt zu kleinen Plantagen herzustellen und langfristige Kooperationen aufzubauen.
Viele der Kundinnen kannten das Konzept der Dinzler-Rösterei bisher nicht und waren vom Zusammenspiel des Restaurants, des Museums, der Rösterei, den Seminarräumen im Obergeschoss sowie dem Angebot von Baristakursen positiv überrascht. Nach der informativen Einführung durchquerte die interessierte Gruppe das Kaffeemuseum und die Produktionsräume der Rösterei, wodurch sich neue spannende Einblicke in die Kaffeewelt ergaben.
Während der Führung wurde darauf hingewiesen, dass die Zubereitung des Kaffees den Geschmack desselben erheblich beeinflussen würde. Aus diesem Grund hatten die Kundinnen die Möglichkeit an einem Baristakurs teilzunehmen und wurden in die Geheimnisse der Kaffeezubereitung eingeweiht. Die Damen testeten einen „falsch“ und einen „richtig“ zubereiteten Kaffee und waren erstaunt, als trotz Verwendung derselben Bohnen und derselben Kaffeemaschine ein unterschiedliches Ergebnis erzielt wurde. Während sich daraufhin einige der Kundinnen selbst am perfekten Kaffee versuchten, hatten Andere die Möglichkeit, sich mit Herrn Franz Richter zu unterhalten.
Die Führung schloss im Souvenir-Shop, wo verschieden Produkte rund ums Thema Kaffee verkauft werden, ab. Anschließend ließen die Kundinnen den Tag bei einem hervorragenden Kaffee sowie feinem Gebäck ausklingen und schmiedeten schon Pläne für das Kundinnentreffen im nächsten Jahr.


 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken