Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
27 Juni
 
Drucken

Ersten Kunden bereits erfolgreich umgestellt...

Neben touristischen Betrieben wie Hotels, Thermen und Tourist-Informationen betreut TQM-Auditor Alexander Seiz vom Stuttgarter Kohl & Partner Büro auch Industrieunternehmen beim Qualitätsmanagement nach ISO 9001. Sein Kunde Schubert Packaging Systems hat im Februar von der Zertifzierungsgesellschaft EQZert aus Ulm deren erstes Qualitätsmanagement-Zertifikat nach der neuen Normausgabe ISO 9001:2015 erhalten.
Ersten Kunden bereits erfolgreich umgestellt...
 
 
NEUE QM-NORM ISO 9001:2015
Im Oktober 2015 wurde die Aktualisierung der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 im deutschen Normenkomitee beschlossen. Erst Ende November wurde dann in Deutschland im Beuth-Verlag die Neufassungen veröffentlicht. Bereits drei Monate nach Erscheinen der Norm hat sich Schubert Packaging Systems (SPS) aus Crailsheim erfolgreich nach der neuen Norm zertifizieren lassen.

SPS steht schon seit über 40 Jahren für maßgeschneiderte Lösungen im Endverpackungsbereich. Für viele Kunden ist die 100%ige Tochter der Gerhard Schubert GmbH ein zuverlässiger Partner, der Prozesse ganzheitlich betrachtet und dadurch entscheidende Mehrwerte für die Kunden schafft. Der Engineering-Dienstleister beschäftigt am Standort in Crailsheim 56 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von 50 Mio. €. Sowohl die Gerhard Schubert Verpackungsmaschinen GmbH wie auch deren Töchter Schubert Fertigungstechnik in Bartholomä und Schubert Packaging Systems in Crailsheim werden von Alexander Seiz im Qualitätsmanagement seit mehr als 20 Jahren beraten und begleitet.

„Gemeinsam und mit Unterstützung von Herrn Seiz haben wir schon Ende November die Entscheidung getroffen, uns im Februar beim Rezertifzierungsaudit nach der neuen Norm auditieren zu lassen“ erläutert Geschäftsführer Peter Gabriel. SPS war schon immer in der Schubert-Gruppe der Vorreiter in Sachen QM-System. Das QM-Team um den Qualitätsbeauftragten Michael Graf kümmert sich seit vielen Jahren um exzellente Prozesse und ein optimales Projektmanagement zwischen Kundenwünschen, Lieferantenleistungen und gesetzlichen und hygienischen Anforderungen.

Der grundsätzliche Anwendungsbereich der Norm zur ständigen Bereitstellung konformer Produkte und Dienstleistungen für Unternehmen bleibt unverändert. Neu ist die Anwendung der sogenannten „High Level Structure“. Damit wird eine einheitliche Strukturgrundlage für alle Managementsysteme geschaffen und der Aufbau von integrierten Managementsystemen (z.B. Qualität, Arbeitssicherheit, Umwelt) erleichtert. Wie schon bei der Revision 2008 wurden die Begrifflichkeiten (Produkte und Dienstleistungen) nochmals angepasst und verbessert. Großer Wert wird zukünftig auf den Kontext der Organisation und die Bedürfnissen und Erwartungen interessierter Parteien gerichtet. Insgesamt spielen risikobasiertes Denken, Change Management und auch Wissensmanagement eine große Rolle. Der prozessorientierte Ansatz bleibt bestehen, jedoch mit einem deutlicheren Fokus auf die Messung und Bewertung der Prozesse sowie die Prozess- und Unternehmensergebnisse im Sinne von Kundennutzen.

Umstellung einfach gestaltet:
In Voraussicht der neuen Norm hat Alexander Seiz im internen Audit im Oktober die wichtigsten Änderungsfelder von alter zu neuer Norm geprüft. „Das neue Thema Risikomanagement haben wir seit vielen Jahren bei uns eingeführt“ erklärt Michael Graf „und mit unseren internen und externen Project Reviews können wir eine ausgezeichnete Bewertung unserer Projektarbeit vorzeigen“.

Zur ISO 9001:2015 waren daher nur noch weniger aufwändige Arbeiten zu lösen. Als Erstes wurde gemeinsam eine Stakeholder-Analyse durchgeführt, die die Erwartungen der Interessenspartner auf den Punkt bringt und in die Qualitätsziele einfließt. Zusätzlich wurde das QM-Handbuch auf die neuen Norm-Inhalte angepasst und Aktualisierungen vorgenommen. Zuletzt wurde auf Vorschlag von Seiz die Prozessbewertung in die Arbeit des Qualitätsteams integriert, welches nun mindestens alle zwei Monate gemeinsam ausgewählte Prozesse nach einem festen Verfahren prüft und analysiert.

Lob vom externen Auditor:
Die neue Norm wurde mit Bravour und ohne jegliche Abweichungen bestanden. Insbesondere wurde die effektive und firmenspezifische Umsetzung der neuen Normpunkte vom EQ-Zert-Auditor gelobt. Dabei gibt es für viele Themenpunkte der neuen Norm kaum Vorlagen und praktische Beispiele.
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken