Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
10 März
 
Drucken

7 Ideen für mehr Effizienz in der Tourismuswerbung

 
„Die Hälfte des Geldes für Werbung ist zum Fenster hinausgeschmissen, aber leider weiß ich nicht, welche Hälfte es ist“. Diese Erkenntnis des amerikanischen Automobilherstellers Henry Ford haben wir in unseren Beiträgen zum Thema „Marketingcontrolling“ bereits mehrfach zitiert. Heute dürfen wir Ihnen in einem Gastbeitrag unseres Netzwerkpartners PRODINGER|GFB 7 Ideen für mehr Effizienz in der Tourismuswerbung vorstellen.

Die Frage nach mehr Effizienz in der Tourismuswerbung wird angesichts knapper werdender Budgets und steigendem Wettbewerbsdruck immer wichtiger. Wie kann man das Internet für den Vertrieb von Tourismusangeboten besser nutzen? Wie können klassische Werbeformen wie Print und Plakat messbar gemacht werden? Folgende Kommunikationswege zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie der Werbe-Euro am effizientesten eingesetzt werden kann.

1. Responsive Design
Das Internet wird mobil. Rund 50% aller Handybesitzer nutzen das mobile Internet. Größe und Auflösung der Bildschirme auf Laptops, Desktop-PCs, Tablets etc. variieren erheblich. Darstellung und Bedienung einer Website sind folglich stark abhängig vom Endgerät. Statt unterschiedlicher mobiler Websites heißt die Lösung hierfür „Responsive Webdesign!“ Die Darstellung Ihrer Website passt sich damit automatisch an alle Endgeräte an. Der Vorteil? Eine Programmierung, weniger Wartung und somit langfristig weniger Kosten.

2. Responsive Newsletter
Auch Newsletter werden immer häufiger mobil gelesen. Mit Hilfe spezieller Systeme können auch Newsletter responsive ausgespielt werden. Das heißt: Mobiloptimierte Darstellung auf allen Endgeräten. Die Newsletter sind somit auch unterwegs einfach, schnell und gut für den User lesbar und steigern dadurch Öffnungs- und Klickraten.

3. Mehr Effizienz durch Re-Targeting
Nur circa 5% der Besucher von touristischen Websites lösen eine Aktion aus. Um die Effizienz zu erhöhen, werden die Besucher digital markiert und auf anderen Websites erneut mit gezielter Werbung angesprochen. Mit Re-Targeting werden weitere Besucher zu einer Aktion geführt und damit CPL (Kosten pro Anfrage) und CPC (Kosten pro Click) optimiert.

4. Customer Journey: der digitale Fußabdruck
Online Werbung zählt zu den am besten erforschten Werbekanälen. Über die Customer Journey wird der „digitale Fußabdruck“ des Users auf seinem Weg vom Erstkontakt bis zur Anfrage abgebildet und somit die Effizienz einzelner Kommunikationswege messbar.

5. Gutscheinverkauf und digitale Kundenbindung
Die Nutzung etablierter Gutscheinsysteme für Geschenkanlässe (wie z.B. Weihnachten, Geburtstage etc.) ermöglicht Gutscheinumsätze über die eigene Website automatisiert abzuwickeln und Neukunden über Gutscheine in die Betriebe zu bringen. Durch neue responsive Gutscheinsysteme wird auch hier ein mobiler Verkauf ermöglicht. Einsetzbar sind diese Systeme auch für Wirtschaftskooperationen. Durch die digitale Messbarkeit können hierbei Rückschlüsse auf den Werbewert der Kooperation gezogen werden.

6. Messbare Printwerbung
Ist Printwerbung messbar? Medienunternehmen versuchen die Qualität von Printwerbung auf Reichweiten und Zielgruppendefinitionen zu beschränken. PRODINGER|GFB hat mit ausgewählten Verlagen ein neues Produkt entwickelt, das Print messbar macht. Im Mittelpunkt der Messbarkeit stehen codierte Gutscheine, die über ein Gutscheinsystem eingelöst werden können.

7. Messbare Plakatwerbung
Auch Plakatwerbung kann messbar sein. Über einen QR-Code auf dem Plakat oder Bluetooth werden über das Handy Gutscheine aktiviert. Bezahlt wird nur nach Gutschein-Downloads. Die Einlösung der Gutscheine erfolgt über ein Kampagnensystem.

Wir hoffen mit diesen Ideen Ihr Interesse zur Steigerung der Effizienz in der Tourismuswerbung geweckt zu haben und möchten Sie daher auf ein gemeinsames Seminar von Kohl & Partner und PRODINGER|GFB aufmerksam machen:

1-tägiges Seminar „Marketing messbar machen“
Was? Seminar zu strategischem und operativem Marketingcontrolling in Destinationen
Wann? 02. April 2014 und 08. Mai 2014
Wo? Café Dinzler (Wendling 15, 83737 Irschenberg, direkt an der A8 Richtung Salzburg)

Alle weiteren Infos, Preise und Anmeldung finden Sie hier
 
 
 Zurück zum Magazin 
 
Drucken